Codex Hundehalter

Durch Corona habe ich die Schweiz entdeckt. Die Schweiz mit ihrer Vielfältigkeit, nicht nur von der Natur her, sondern auch mit ihren verschiedenen Regeln und Gesetze bezüglich des Hundes. An manchen Orten führte der Spaziergang zu einem Spiessrutenlauf und endete in etlichen Diskussionen mit anderen Hundehaltern.

In meinen Augen haben wir im Kanton Zürich eines der besten und strengsten Hundegesetze der gesamten Schweiz (Obligatorium Hundeausbildung). Ob das nun gut oder schlecht ist sei dahingestellt und darüber lässt sich weit diskutieren, was aber in diesem Blog keine Priorität hat.

Als Hundetrainerin oder Hundetrainer im Kanton Zürich ist man verpflichtet die im Reglement festgehaltenen Lernziele zu vermitteln. Auch darf ein Zertifikat/Bescheinigung zum besuchten Kurs nur ausgestellt werden, wenn diese auch erfüllt sind. Unter anderem wird da vorgeschrieben, dass die Halterin oder der Halter seine Pflichten hinsichtlich Halten, Beaufsichtigen und Führen des Hundes kennt. Zum Beispiel wenn der Hund nicht ausreichend kontrolliert werden kann man ihn vorausschauend an die Leine nehmen muss, um eine Konfliktsituation zu vermeiden und dass es auch Situationen gibt, in denen der Hund immer an der Leine geführt wird, wie bei Begegnungen mit ängstlichen Menschen oder anderen Hunden die an der Leine sind .

Gerade für die oben genannten Themen hat der Kanton Zürich einen Codex erstellt. In meiner Hundeschule steht dieser auf der Prioritäten Liste ganz oben. Die Broschüre gibt es nicht nur für Hundehalter und Nichthundehalter, sondern auch für Kinder und kann dazu noch GRATIS in diversen Sprachen bestellt werden. https://codex-hund.ch/umgang-mit-hunden/shop
Ich denke es würde vieles vereinfachen, wenn jeder Kanton über solch einen Codex verfügen oder noch besser einen der gesamtschweizerisch gilt. Dies würde die Spaziergänge und Begegnungen mit anderen Artgenossen enorm erleichtern. Da der Kodex auch Regeln für Nichthundehalter beinhaltet oder es eben einen sogar ausschliesslich für Kinder gibt, könnte dies der ganzen Gesellschaft helfen – Hundebisse könnten noch mehr bis ganz vermieden werden und das Sicherheitsgefühl bei Begegnungen mit Hunden noch mehr gesteigert werden. Gerne würde ich die folgenden Grundregeln sowie spezifische Regeln für Hundehalter und Nichthundehalter genauer diskutieren, welche die Basis für einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit Hunden bilden.

Stefanie AmmannHundezentrum Ammann – Dog-Community (dog-community.ch)

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung