Das neurologische Behandlungskonzept TYMAL®

TYMAL®: TherapY Made Adapted for Life

Das konzeptionelle Denken das neurologisch erkrankte Hunde durch ihre Individualität und ihre Menschen fordern ist uns bestens aus dem Humanbereich vertraut.

In den letzten Jahren haben meine Partnerin Yvonne Müller und ich das neurologische Behandlungskonzept TYMAl entwickelt.

Ziel der Behandlung ist die Alltagskompetenz des Hundes.

Eine realistische Zielformulierung erfordert einen guten Befund. Weshalb das bio-soziale-Modell der ICF auf den Hund übertragen wurde und einen wesentlichen Platz einnimmt.

Aus dem Befund leitet sich die Behandlung des Hundes ab. Im groben lässt sich die Behandlung in drei Behandlungsschwerpunkte einteilen, Erarbeitung der motorischen Kontrolle, Prophylaxen und Behandlung von Sekundärschäden.

Besonders wichtig ist das Team. Der wichtigste Teampartner ist der Besitzer. Das Training des Besitzers mit seinem Hund ist die tragende Säule der Rehabilitation und muss deshalb in der Therapie erarbeitet und kontrolliert werden, man kann diesen Punkt auch als Behandlungsschwerpunkt vier bezeichnen.

Einen Übersichtsartikel findet Ihr auf unserer Homepage im Bereich Download Downloads – Hundephysio Ahoi (hundephysio-ahoi.ch)

Wer lieber bewegte Bilder mag findet in unserer dreiteiligen Videoserie einen guten Überblick

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Traute Schmidt (Hundephysiotherapie Ahoi – Hundephysio Ahoi (hundephysio-ahoi.ch)

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung